Wompf der tollpatschige Thorwaler


In einer regnerischen und stürmischen Nacht am 6. des Praios im Jahre 4 nach Hal wurde ein junger Thorwaler in einem kleinen Haus in einem Dorf in der Nähe von Thorwal geboren. Wer seine Eltern waren ist unbekannt, denn wie es das Schicksal wollte war dem kleinen Thorwaler eine andere Zukunft vorherbestimmt als den meisten anderen Kindern.  Es passierte als er ungefähr ein Jahr alt war, in einer finsteren Nacht unter dem Stern des Namenlosen. Eine Schar Trolle brach in das Dorf und ließen keinen Stein auf dem anderen stehen. Sie töteten alle, nur einen ließen sie leben, eben diesen jungen Thorwaler. Ein Troll nahm ihn mit um seine Tochter wieder Beschäftigen zu können. Diese freute sich über ihr neues Spielzeug und zog ihn so liebevoll auf, wie ein Trollmädchen nun mal jemanden aufziehen konnte. Sie gab ihm den Namen Wompf, daher dieser ungewöhnliche Name. Irgendwann jedoch wurde ihr Wompf zu groß, und sie verlor die Lust an ihrem Spielzeug. Sie ging an einen Fluss und warf den armen kleinen hinein. Wie durch ein Wunder lebte Wompf noch, als man ihn einige Tage später an einem Flussufer fand. Doch wieder hatte er Pech im Glück: Es waren Zwerge, die so recht nichts mit so einem Kind anzufangen wussten, das nicht mal sprechen konnte. Also schickten sie ihn in die Minen um für sie zu arbeiten. Nach einiger Zeit bemerkten die Zwerge das Talent im Umgang mit Waffen das in dem Jungen schlummerte, und seinen außergewöhnlichen Mut, als er in einer einstürzenden Mine gleich 3 von den anderen Zwergen rettete und dabei selbst fast sein Leben verlor. Als dank für diese Tat Unterrichteten sie ihn und lehrten ihn den Umgang mit Äxten. Sie zollten ihm sogar so etwas wie Respekt. Als Wompf nun schon ein junger Mann war, der im Kampf mittlerweile seine Lehrmeister schlug und alles wusste was ihm die Zwerge beibringen konnten, schenkten sie ihm die Freiheit. So zog er los, seine Axt geschultert, um seine Eltern zu rächen und um die schwachen zu schützen, auf das ihnen sein Schicksal erspart bliebe. Durch seine Vergangenheit besitzt er einen fast grenzenlosen Mut und eine Entschlossenheit, die ihresgleichen sucht, wodurch er noch nie scheiterte. Sein Glück jedoch wurde in den Jahren aufgebraucht, wodurch er ständig vom Pech verfolgt zu sein scheint. Das handelte ihm den Namen Wompf der tollpatschige Thorwaler ein.

-*-*- zurueck -*-*-